Ausdehnungsgefäße

Aus­deh­nungs­ge­fä­ße wer­den bei nicht frequenzgesteuerten Druck­erhö­hungs­an­la­gen ein­ge­setzt, um die Schalt­häu­fig­keit zu be­gren­zen. Je größer das Ausdehnungsgefäß gewählt wird, je weniger muss die Pumpanlage eingeschaltet werden. Das er­höht die Le­bens­dau­er und ver­rin­gert den En­er­gie­ver­brauch um bis zu 80%. Zudem wer­den bei schnell schlie­ßen­den Ver­brau­chern oder un­güns­tig ver­leg­ten Druck­lei­tungs­sys­te­men Druck­stö­ße mi­ni­miert. Bei frequenzgesteuerten Druckerhöhungsanlagen sind kleine Ausdehnungsgefäße für eine korrekte Schaltfunktion der Steuerung erforderlich. Wir bieten folgende Ausdehnungsgefäße an:

  • AG-05 und AG-024: für RAINMASTER Favorit-SC Serie, gasdicht mit nur max. 2 % Druckverlust/Jahr mit Luftfüllung (nach DIN 4807/3 sind 24 % zulässig, kein Stickstoff erforderlich)
  • AG-060 bis AG-500: für Druckerhöhungsanlagen ohne Frequenzumrichter,Integriertes Ventil zum Nachfüllen des Gaspolsters, inklusive Anschluss-Set, wartungsfreundlich, die Butylblase ist austauschbar
Blasenmaterial:Butylkautschuk
Membranvordruck P0:P0 = Pe– 0,5 bar
 AG05AG024AG060AG100AG200AG500
Durchmesser  [mm]150260379450554775
Höhe  [mm]30044081591012131460
Gewicht [Kg]1,63,813,51941,580
max. Betriebsdruck [bar]8810101010
behälteranschluss AG1"1"1"1"1"1 1/2 "
Gasart--N*N*N*N*

* Stickstoff

V = 0,33 x QmaxA x (pa + 1) / ((pa – pe) x S x N)

Puffervolumen ca.: VPuffer = V (1- pe / pa ), falls p0 = pe

QmaxA    

Volumenstrom im Auslegungspunkt

N

Pumpenanzahl

S

Schalthäufigkeit [z.B. 20/h]

Pa

Ausschaltdruck

Pe

Einschaltdruck

P0

Vordruck

  • Entlüftungshahn und Absperrventile zu Wartungszwecken installieren. 

In unserem eigenen Online-Store finden Sie detaillierte Produktinformationen inkl. Preislisten.

Hier finden Sie Prospekte, Anleitungen, Zertifikate, technische Zeichnungen und vieles mehr.