Beste Voraussetzungen für Regenwasser-Versickerung

Projekt

Mehrfamilienhäuser in Wildau / Deutschland / 2020

Anwendung

Regenwasser-Versickerung

Produkte

DRAINMAX Tunnel

Planung

Anzahl DM Tunnel

18x DM-T/60 zweireihig

erforderl. Einstauvolumen

ca. 42m³

Porenvolumen Verfüllmaterial

33 % 

Grundfläche

80m²

Belastungsklasse

SLW60

Beschreibung

Die neu errichteten Mehrfamilienhäuser in Wildau spiegeln eine gelungene Integration aus modernen Immobilien innerhalb eines bestehenden Wohnkomplexes wider.  
In Bezug auf nachhaltige Lösungen im Umgang mit der Natur, kommen neben einem Gründach auf allen Gebäuden auch eine Rigolen-Versickerung zum Einsatz. 
Das anfallende Regenwasser von den Dachflächen sowie vom gesamten Grundstück wird in einem DRAINMAX Tunnelrigolensystem aufgefangen und nach und nach versickert. Die Aufbauten der befestigten Wege- und Fahrflächen sind dafür extra wasser- und luftdurchlässig gestaltet worden. Der Boden, der hauptsächlich aus schluffigem Sand besteht, eignet sich für diese Anwendung besonders gut. Der vorhandene Grundwasserpegel von 6 m unterhalb der Oberfläche begünstigt eine schnelle Versickerung zudem. Aufgestellt in zwei Reihen bieten die 18 DRAINMAX Tunnelelemente somit ein Einstauvolumen von 42m³.
Gerade für einen Ort wie Wildau mit einem jährlichen Niederschlag von etwa 677mm bieten sich diese Systeme an, um dem gesamten Grundstück eine höhere Sicherheit in Bezug auf Wasserschäden durch Überflutung zu geben.
Neben der guten Anbindung Richtung Berlin steigert dies den langfristigen Wert dieses Grundstücks.